PROZESSBEGLEITUNG:

Das Einleiten eines Strafverfahrens hat für Opfer extreme psychische Belastungen zur Folge, ganz besonders gilt dies nach Offenlegung von Misshandlungen und sexuellem Missbrauch. Ziel der Prozessbegleitung ist es, diese Belastungen weitgehend zu reduzieren, um erneute Traumatisierungen von Kindern und Jugendlichen zu vermeiden. Prozessbegleitung beginnt bestenfalls vor der Anzeige, kann aber auch später beginnen und umfasst die Begleitung während des gesamten strafrechtlichen Verfahrens.

Psychosoziale Prozessbegleitung:

  • Informationen über rechtliche Schritte, deren Möglichkeiten und Folgen
  • Beratung, wie Sie persönlich mit Ihren häufig widersprüchlichen Gefühlen und der großen Belastung umgehen können
  • Beratung vor, während und nach der möglichen Anzeige
  • Unterstützung Ihres Kindes durch erfahrene SozialarbeiterInnen, PsychotherapeutInnen und PsychologInnen

Juristische Prozessbegleitung:

  • Juristische Beratung
  • Kostenlose Rechtsvertretung durch eine/n Anwältin/Anwalt

Anspruch auf Prozessbegleitung haben:

  • Kinder und Jugendliche, welche Opfer einer Straftat von körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt geworden sind,
  • ebenso Personen, die Opfer gefährlicher Drohungen wurden,
  • Personen, die durch eine Straftat einen Angehörigen verloren haben.

Es besteht ein Rechtsanspruch auf psychosoziale und juristische Prozessbegleitung. Diese kann bei uns kostenlos in Anspruch genommen werden.

Weiterführende Links:

Fachstelle - psychosoziale und juristische Prozessbegleitung für Kinder und Jugendliche

Folder Prozessbegleitung für Kinder und Jugendliche

Prozessbegleitung für Erwachsene

www.justiz.gv.at